Zum Inhalt Zum Hauptmenü

News Übersicht

Die leidige Konsequenz im Honorarmanagement des Steuerberaters

Honorarmanagement ist eine einfache Angelegenheit – vorausgesetzt es wird mit der gebotenen Konsequenz ausgeführt. Diese Konsequenz sichert die Existenz der Kanzlei und sorgt dafür, dass der Anteil der ohne Bezahlung erbrachten Arbeit niedrig ist und die Außenstände gering bleiben. Einfache Grundregeln des Honorarmanagements Es ist ganz einfach: die Rechnung wird versendet, Zahlungseingänge werden zeitnah überwachtMehr lesen

Kaufpreisfindung für Steuerberaterkanzleien: Bewertung des Mandantenstamms

Werden Praxen von Steuerberatern verkauft, gibt es eine Vielzahl von preisbildenden Faktoren (Umsatz, Bruttomarge, Klumpenrisiken bei Großmandanten usw.). Ein häufig unterschätzter, aber für die Bewertung des Mandantenstammes wichtiger Faktor ist die Bereitschaft der Mandanten, gestellte Rechnungen prompt zu bezahlen bzw. Einzugsermächtigungen zu erteilen. Die hieraus abzuleitenden Schlussfolgerungen können dann bei der Bewertung des Mandantenstammes insgesamtMehr lesen

Factoring oder Verrechnungsstellen für Steuerberater

Verrechnungsstellen für Ärzte – die Vorgeschichte Seit Jahrzehnten ist das Factoring (=Verkauf von Forderungen als Instrument der Umsatzfinanzierung) bei Ärzten sehr verbreitet. Die ersten ärztlichen Verrechnungsstellen entstanden bereits vor mehr als 80 Jahren. Allerdings beruht Erfolg bei Ärzten auf mehr als der reinen Finanzierung. Ärzte sind keine Inkassofachleute. Ihre Praxen sind häufig nicht auf dasMehr lesen