Services

Wir haben die Antworten auf Ihre Fragen

Wir bieten unseren Service Steuerberatern und Wirtschaftsprüfern an, sind Sie eine gemischte Sozietät, haben wir auch hierfür Lösungen.

Die Rechnung schreiben weiterhin Sie. Danach übernehmen wir alle weiteren Tätigkeiten: Versand Ihrer Rechnung als Verrechnungsstelle an den Mandanten, Zahlungsüberwachung und erforderlichenfalls Erinnerungen und Mahnungen, die von uns kommen. Nutzen Sie unser Modul Honorarvorfinanzierung überweisen wir am Folgetag der Rechnungseinreichung den Gegenwert an Sie.

Vereinfacht ausgedrückt: Papier für Rechnungen und Briefumschläge gehören für Sie der Vergangenheit an, alle Prozesse laufen digital ab und sind damit deutlich effizienter als zuvor. Sie reichen Ihre Honorarnoten über eine Schnittstelle in DATEV oder unser Kundenweb ein, dann erhalten Sie das Honorar und eine elektronische Buchungsdatei.

Sie erstellen und sammeln wie gewohnt in DATEV alle Honorarrechnungen. Über das Zusatzmodul „DATEV Factoring – StBVS“ in DATEV Kanzleirechnungswesen pro können Sie die Rechnungsdaten auf Knopfdruck in unser System übertragen. Später bekommen Sie dann eine elektronische Buchungsdatei für den Kontoauszugsmanager zurück, so dass Sie die StBVS komplett ohne Medienbruch aus Ihrem gewohnten System nutzen können.

Wir drucken Ihre Rechnung auf Ihrem Briefbogen und lassen sie in einer modernen Druckstraße direkt kuvertieren. Da Sie die Rechnung digital übermitteln, wird Ihre Rechnung erstmals beim Mandanten „in echt“ in die Hand genommen. Zahlt der Mandant die Rechnung, ziffern wir sie aus. Überschreitet er die Zahlungsfrist, schicken wir ihm erst ein Erinnerungs-, dann ein Mahnschreiben. Natürlich erhält Ihr Mandant die Rechnung auf Wunsch elektronisch.

Zu unseren Leitmotiven gehören Transparenz und Einfachheit. Daher zahlen wir Honorare grundsätzlich zu 100 % aus und berechnen die anfallenden Gebühren erst zum Monatsende.

Wir zeigen dem Mandanten dadurch, dass das Mandat und der Ausgleich der Rechnung durch Sie voneinander getrennt worden sind. Wir sind dann der Ansprechpartner für den Ausgleich der Rechnung. Sie bleiben Ansprechpartner im Mandat.

Bei allgemeinen Fragen zu einer Rechnung übernehmen wir die Antwort und Sie bekommen davon nichts mit. Geht es um spezielle inhaltliche Fragen oder individuelle Einwände, halten wir Rücksprache mit Ihnen – auch damit Sie wissen, wie Ihre Mandanten auf Ihre Rechnungen reagieren und im Bedarfsfall im Kontakt bleiben.

Der Großteil der Mandanten zahlt bei einer Verrechnungsstelle deutlich schneller und auch häufiger innerhalb der gesetzten Frist, als er das beim Steuerberater macht. Wer die Fristen überschreitet, erhält erst ein freundliches Erinnerungsschreiben und bei Bedarf später ein Mahnschreiben.

Ja, wenn Sie es wünschen. Das vertrauensvolle Verhältnis von Berater zu Mandant ist die Basis Ihrer Arbeit – daher entscheiden Sie, ob geklagt wird.

Fragen Sie sie. Unsere Kunden berichten, dass sich das Verhältnis zu den Mandanten durch die Nutzung der StBVS verbessert hat, weil eine Konzentration auf das Mandat erfolgt.

Ja, das geht problemlos bis zu 12 Monaten.

Unsere zentralen Ansprechpartner für Ihre Anliegen sind Jan Pieper (Vertriebsleiter) und Patrick Lingen (Kaufmännischer Leiter). Sie erreichen die beiden über info@stbvs.com oder 0221 – 99 384 299.

Ja. Um einem Honorarausfall vorzubeugen, bietet die StBVS eine Online-Bonitätsprüfung in Echtzeit an. Damit erhalten Steuerberater eine schnelle Einschätzung, in welchen Fällen Vorkasse eine gute Option ist. Darüber hinaus übernimmt die StBVS bei akzeptierten Mandanten das Ausfallrisiko für die Hauptforderung und eventuell anfallende Kosten der Rechtsverfolgung.