Ob die Digitalisierung von Geschäftsprozessen vergleichbar ist mit der Einführung der Dampfmaschine in der Industrie? Das sollen eines Tages Historiker beurteilen. Heute kommt es darauf an, die richtigen Maßnahmen einzuleiten, damit die eigene Kanzlei zukunftsfähig aufgestellt ist. Als Verrechnungsstelle für Steuerberater können wir einen kleinen Beitrag leisten.

Zwei große Fragen und eine kleine Antwort

Fintech?

Digitale Neu- und Weiterentwicklungen im Bereich der Finanzdienstleistungen, zusammengefasst unter dem Schlagwort „Fintech“, sind Fluch und Segen gleichzeitig.
Auf der einen Seite bieten sich Kunden und Unternehmen, die auf Fintech setzen, viele quantitative Vorteile – z.B. eine höhere Effizienz, mehr Zeit und geringere Kosten. Auf der anderen Seite setzt Fintech jene Anbieter unter Druck, die ihre eigene Dienstleistung nicht im gleichen Maß weiterentwickeln.

Ein Steuerberater in seinem Glasbüro – sprichwörtlich an die Glaswand gedrückt vom Aufwand durch Rechnungen.

Papierloses Büro?

Das papierlose Büro wurde schon von Jahrzehnten angekündigt, in der Masse angekommen ist es noch nicht. Bis heute gibt es Chefs, die sich ihre E-Mails ausdrucken lassen.
Das weitgehend papierlose Büro kann heute dennoch weitgehend Realität sein. Auch wenn manche Dokumente besser „in echt“ vorliegen, lassen sich in der modernen Steuerkanzlei viele Belege und Schriftstücke digital verarbeiten.

Digitales Honorarmanagement!

Zu den beiden großen Fragen „Fintech“ und „papierloses Büro“ haben wir eine kleine Antwort für Steuerberaterkanzleien – „klein“ im Sinne von „kleiner Teilbereich“. Konkret: digitales Honorarmanagement. Dabei übertragen Steuerberater Ihre Honorarrechnungen digital und ohne Medienbruch an die StBVS – als PDF oder als DATEV-Nutzer auf Knopfdruck.
Wir kümmern uns um den Rest und Steuerberater erhalten von uns eine elektronische Buchungsdatei. In der Kanzlei läuft alles digital.

 
Für den Einstieg soll das reichen, denn in der nahen Zukunft soll ein Beitrag erscheinen, der „Fintech und Steuerberater“ etwas detaillierter behandelt.
Antworten auf alle möglichen Fragen finden Sie aber grundsätzlich schon auf der Website. Ansonsten können Sie uns über das Kontaktformular auch eine kurze Nachricht schicken.