Start>Blog>2x angenehme Post in KW 19
Das Titelbild zeigt eine Fotomontage mit der Urkunde zur DATEV-Schnittstelle.

2x angenehme Post in KW 19

16. Mai 2017 · Beitrag von Torsten Paßmann in den Kategorien: Tagesgeschäft

Wir haben in der vergangenen Woche zweimal Post bekommen – der eine Brief kam mit ziemlich wenige Wörtern aus, die andere Sendung brachte uns ziemlich viel. In einem der beiden Fälle waren wir nicht nur der Empfänger, sondern quasi auch der Absender.

DATEV: Die Urkunde

ESchon länger zertifiziert, jetzt auch beurkundet: die StBVS als Anbieter einer DATEV-Schnittstelles waren letztlich nur zwei, drei freundlichen Zeilen aus Nürnberg, aber die reichten auch aus. Schließlich war nicht das Anschreiben der DATEV der wesentliche Punkt, sondern die Anlage: unsere Urkunde „Anbieter mit DATEV-Schnittstelle“. Damit hat es jetzt auch optisch einen Abschluss gefunden, was wir im vergangenem Jahr im Testlauf mit Pilotkunden umgesetzt haben und Ende Februar offiziell per Pressemitteilung verkündet haben.

Ein „offizielles“ Foto als Wandschmuck können wir übrigens noch nicht anbieten. Den besten Platz haben wir zwar schon ausgesucht, aber der dazugehörige Bilderrahmen muss noch kommen.

Wer noch mehr zum Hintergrund wissen möchte: Wie die Schnittstelle grundsätzlich funktioniert, zeigen wir ja auf der „regulären“ Seite auf, wo und wie sie zu erwerben ist, im Blog-Artikel über den DATEV-Shop.

 

Steuerberater intern: Gastbeitrag

Der Vorspann des StBVS-Gastbeitrags für "steuerberater intern"Darüber hinaus haben wir zwei Tage vorher einen anderen, ebenfalls schlanken Brief im Format Din C3 erhalten – allerdings aus der „verbotenen Stadt“ flußabwärts und nicht aus Nürnberg. Postalischer Absender war zwar der Verlag Markt Intern, in gewisser Hinsicht haben wir uns aber selbst geschrieben: Schließlich waren drei Belegexmplare von steuerberater intern, Ausgabe 10/17 enthalten und darin stand unserer Gastbeitrag „Vorteil Factoring: Konzentration auf die Kernkompetenz„.

Das Magazin wird ausschließlich über Abonnements finanziert und die reaktionelle Unabhängigkeit ist ein absolut schützenswertes Gut. Gastbeiträge können zwar angeboten, aber eben nicht gegen Werbeversprechen platziert werden. Die Redaktion nimmt sich die Freiheit, guten Gewissens auch „Nein“ sagen zu können.

Noch besser ist es aber, wenn es so läuft wie bei uns – die Redaktion kam auf uns zu; das gibt so einem Text noch einmal mehr Gewicht. In der kommenden Woche werden wir ihn hier im Blog einstellen. Wer also kein Abo von stb intern hat, muss sich noch ein paar Tage gedulden.


Schlagworte: , , ,


Über den Autor

Torsten Paßmann

Chefredakteur des Blogs. Verfügt über journalistische Erfahrung bei der Rheinischen Post und dem VentureCapital Magazin. War anschließend der Pressesprecher der Berentzen-Gruppe und steuerte dort auch die Investor Relations.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.